Stöffelpark – Der Steinbruch der Herzen

Wie jedes Jahr strömen hunderte von Besuchern auf das Gelände des Steinbruchs im Westerwald. Ganz versteckt bei Enspel kommt man nach einem kurzen Anstieg auf das Gelände.
Die Anzahl der LKW´s steigt ebenfalls jedes Jahr an. Laut Veranstalter-Webseite gaben sich im Jahr 2017 beim 5. Treffen, mehr als 300 LKW´s die Ehre, sich in dem doch eigentlich großen Steinbruch zu präsentieren. Voller erschrecken musste jedoch festgestellt werden, dass der Platz immer begrenzter wird.

StöffelparkIch war 2017 auch wieder mit dabei, nachdem die Freude, die Gelassenheit und der Zusammenhalt mich 2016 so überwältigt haben. Leider dieses Jahr ohne Schlafplatz, dafür aber mit Erlebnissen, die ich nicht wieder vergessen werde. Wer hätte gedacht, wenn ich ohne LKW oder Firmenlogo dort auftauche, dass mich überhaupt jemand aus 2016 wieder erkennt… und ich muss euch sagen ALLE!

Aber fangen wir mal von vorne an. Es war Samstag der 30. September 2017. Es regnete in Strömen, als ich meinen PKW auf der A6 Richtung Hockenheim steuerte und ich währenddessen versuchte meine Schwester, die in NRW lebt dazu zubewegen eine zwei-stündige Fahrt auf sich zu nehmen ohne dass sie jemals einen LKW auch nur von innen gesehen hatte. Zum Glück ließ sie sich nach relativ kurzer Zeit überreden und wir verabredeten uns auf dem Gelände in Enspel.

Weitere zwei Stunden später waren wir beide dort und ich konnte ihr endlich mal zeigen, wovon ich schon so oft Daheim erzählt hatte. Die Stimmung war schon in vollem Gange, die paar Zubehörstände und der Hanger schon gut besucht. Vereinzelte Trucks liefen schon und ließen die Motoren aufheulen. Schon während der ersten Runde blieben wir endlose Male stehen und Michael Jungbluthbestaunten die bunten Lackierung, die aufwendigen Airbrush, das glänzende Chrom und trafen hier und da auf ein vertrautes Gesicht.

Direkt, als der Tag in die Nacht übergehen wollte setzten die Türkischen Flöten, Lufthörner und die wahnsinnige Lichtershow ein. „Wie ein riesiger Jahrmarkt, nur lauter!“ entfuhr es meiner Schwester, die wie ich im Jahr zuvor, ehrfürchtig ruhig geworden war. Mich freute diese Aussage, denn das ließ mich wissen, dass wir beide uns auf derselben Welle bewegten und ihr gefiel, was sie sah.

Nach einer Stärkung an der Versorgungsstation der Veranstalter und einer weiteren Cola an der Feuerschale später hatte uns das Tanzfieber gepackt und wir stürmten los in den Hanger. Die Stimmung war sehr ausgelassen und wieder überkam mich das Gefühl von einer großen Gemeinschaft, wie schon im Jahr 2016. Jeder schien sich zu kennen und wenn es nur vom Vorjahr war und jeder vermittelte das Gefühl, miteinander befreundet zu sein.

StöffelparkIm Laufe des Abends entwickelten sich die typische Fachsimpelei und weitere anregende Gespräche. Der Gesang drang immer mehr nach draußen und es herrschte eine Gelassenheit, die ich bis heute nur von Trucker-Treffen kenne….einfach herrlich. Ich möchte mich in diesem Sinne, bei den Veranstaltern bedanken, dass sie ein so tolles Fest auf die Beine gestellt haben. Und das dieses Mal eine Weg Beleuchtung vorhanden war. Der Sturz in 2016 mit einem Truckerfreund und seine nächtliche Notarztversorgung daraufhin, waren zwar im Nachhinein betrachtet lustig. Jedoch hielten die Schmerzen noch einige Tage danach an…

Soultrucker wird auch in 2018 vom 05.10.-07.10. wieder mit dabei sein beim 6.Trucker Treffen: Platz frei für die Trucks!

Weitere Veranstaltungsinformationen findet ihr hier. Ich würde mich freuen euch dort zu treffen!

 

 

Stöffelpark – Der Steinbruch der Herzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.